AAA_Lager

Nicht nur im Dirndl ein besonderes Erlebnis!

Pauschale: Bayerischer Wald / Rinchnacher Kulturtage erleben!

Zwei einzigartige, historische Schulgebäude, das „Rote Schulhaus“ und das „Weiße Schulhaus“, welche beide aufwendig renoviert wurden und die ehemalige Klosteranlage mit der schönsten Barockkirche des Bayerischen Waldes, bilden die Hauptkulisse für die 1. Rinchnacher Kulturtage vom 8. bis 10. Juli 2022.  Führungen, verschiedene Ausstellungen, Livemusik/Konzerte, kulinarische Besonderheiten, Flohmarkt, Kunsthandwerkermarkt und vieles mehr erwartet die Besucher!

Wenn Sie das ganze Wochenende miterleben möchten, dann buchen Sie in einem unserer Beherbergungsbetriebe von 7.- 11. Juli 22 vier Übernachtungen: in einer Ferienwohnung / -häuschen für 2-4 Pers. ab 176,- € oder ein Pensionszimmer mit Frühstück ab 99,- € (pro Pers. im DZ / EZ +5,-€/ÜF). …

mehr
Am 1. und 2. Juli 2022 gibt es in Rinchnach eine Lauf-Event, das in ganz Süddeuschland einmalig ist!

1. Runner´s Festival Klouster in Rinchnach

1. Klouster Backyard: 24 h x 6,7 km  +  24 x 99 Höhenmeter
2. Penzkhofer Bau Challenge (Backyard Light): 10 h x 6,7 km + 10 x 99 hm
3. Bauer´s Sportweltlauf: Volkslauf 600 m / 1,2 km / 1,8 km / 2,4 km / 6,7 km
und alles wird umrahmt von Falter´s SPORTLERFEST auf dem großen Sportgelände des FC Rinchnach:
Anmeldung und ausführliche Informationen unter www.fcrinchnach.de
Bericht / kurze Beschreibung: HIER

 

 

 

 

mehr
mit Eröffnung Musum "Rotes Schulhaus", Künstlerausstellung, Musik...

1. Rinchnacher Kulturtage

Ein ganz besonderes Wochenende ertwartet die Rinchnacher und die Gäste vom 8. bis 10. Juli 22 bei den 1. Rinchnacher Kulturtagen. Musik und Konzerte, Kunsthandwerkermarkt, Flohmarkt, Ausstellung Rinchnacher Künstler im neuen Bürgerhaus, Schüler zeigen Kunst in der Grund- und Mittelschule und im „Weißen und Roten Schluhaus“ sowie in der ehemmaligen Klosteranlage finden Führungen statt. Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt!
HIER das Programm der Rinchnacher Kulturtage 2022.

mehr
4 Tage Heimatfest und Fuhrleute-Gedächnisfahrt mit 50 Pferdefuhrwerken

71. St. Guntherfest

Dieses Jahr kann nach zwei Jahren Zangspause endlich das Lieblingsfest vieler Rinchnacher, vom 24. bis 27. Juni das St. Guntherfest wieder stattfinden. Neben einem großen Festzelt mit Biergarten der Brauerei Falter gibt es einen Volksfestrummelplatz mit Fahrgeschäften und Buden und für das leibliche Wohl gibt es alle möglichen Schmankerl aus der Hähnchen- oder Fischbraterei, Braten und Spieße bis hin zur Pizza. Verschiedene Unterhaltungs- und Stimmungbands sorgen für beste Unterhaltung und heizen die Stimmung auch mal richtig an! HIER
Bericht vom Fest und von der Fuhrleute-Gedächtnisfahrt am So., 26. Juni: HIER

mehr
am 19. Juni 22 Start 9-11 Uhr in Bischofsmais

Genusswanderung – ILE Grüner Dreiberg

WanderLust & Regional Genuss lautet das Motto der 1. Gunusswanderung der ILE Grüner Dreiberg. Knapp 13 km rund um Bischofsmais führt die  Wanderstrecke mit sieben Genuss-Stationen, an denen Sie ausschließlich mit Produkten regionaler Erzeuger und Hersteller verkostet werden. An Start/Ziel Regionaler GenussMarkt von 14-18 Uhr!

Tickets können bereits jetzt online gekauft werden. Geben Sie dabei Ihre bevorzugte Startzeit an und wählen vegetarisch oder fleischhaltigen RegionalGenuss während der Wanderung. Begrenzte Teilnehmerzahl!
Kontakt: info@bischofsmais.de – Tel. 09920-940444

mehr

Kleines Rinchnacher Landwirtediplom

Die Tourist-Information bietet zusammen mit Rinchnacher Landwirten, die „Urlaub auf dem Bauernhof“ anbieten, ein ganz besonderes Urlaubsangbot für Kids an.
Kinder ab 9 Jahren können mit Ihren Eltern auf einem der beteiligten Bauernhöfe buchen und dann dort in den Ferien eine Ausbildung machen. Sie dürfen bei der Arbeit mithelfen und erfahren von der Bäurin und vom Bauern des Hofes, einiges über den Beruf des Landwirts. Nach mindesten vier Tagen kann man bei der Tourist-Information eine Prüfung (mit Theorie- und Praxisteil) ablegen. Bei bestandener Prüfung gibt es das „Kleine Rinchnacher Landwirtediplom“ und ein Geschenk von der Tourist-Information und meist strahlende Kinderaugen!
Diese Pauschale …

mehr

Sägewerksbesichtigung

Möchten Sie einmal zusehen, wie aus einem Baumstamm Balken und Bretter herausgesägt werden?  Oder erleben wie das frisch geschnittene Holz und das frische Sägemehl riecht…?  Dann sind Sie richtig bei einer Sägewerksbesichtigung im kleinen alten Sägewerk der Famiele Hödl in Stadlmühle (zwischen Rinchnach und Kirchberg). Die Besichtigung mit einigen Informationen zm Thema Wald im Bayerischen Wald dauern etwa 1 Stunde und sind kostenlos.
Termine siehe Veranstaltungen  Rinchnach!

mehr

Steinbruchbesichtigung und kleine Heilkräuterwanderung

 

Für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant sind die Steinbruchbesichtigungen im Granitwerk Karl Ernst. Reinhold Ertl, der Leiter der Tourist-Information führt Sie zuerst zu einem alten, aufgelassenen Steinbruch mit Grundwasserteich, zeigt und erklärt einige Heilpflanzen am Wegrand zum Steinbruch und im Steinbruch selber können Sie den Steinhauern direkt bei der harten Arbeit mit den Bayerwaldgranit zusehen. Sie werden überrascht sein welcher Aufwand beispielsweise bis zu einer fertigen Granitstufe steht.
Dauer ca. 2 Std.  Mit Gästekarte ist die Teilnahme kostenlos (ansonsten 3,- € / Kinder frei)

Ab 10 Personen sind zusätzliche Termine nach Absprache möglich!

mehr

Führungen durch die ehemalige Klosteranlage

Wissen Sie, dass  es mitten in Bayerischen Wald eine gut erhaltene, ehemalige Klosteranlage gibt,  die man heute noch besichtigen kann, obwohl es das Kloster schon seit 1803 nicht mehr gibt. Die ehemaligen Klostergebäude rund um die schönste Barockkirche des Bayerischen Walds werden in einem historischen Rundweg eingebunden und die Bedeutung damals und heute erklärt.
Im Rahmen von Klosterführungen zu langfristig festgelegten Terminen  werden die Teilnehmer in Räume geführt, die ansonsten für die Öffentlichkeit verborgen sind wie der riesige, ehemalige Brauereikeller, der Mittelalterliche Kreuzgang von 1402 mit Innenhofgarten, das Oratorium oder die Seitenkapelle mit der besonderen Flussperlmuschelverierung.  Höhepunkt ist der herrliche Barockkirchenbau …

mehr

Infos/Bilder von den Gunther Festspielen

Gunther war ein thüringingischer Reichsgraf, der die Macht und die Freuden des natürlichen Lebens kannte und trotzdem mit 50 Jahren (zur 1. Jahrtausenwnde) sich entschieden hat, fortan ein Leben als Benediktinermöch zu führen und seinen Besitz abzugeben. Als Mönch hat er von Niederaltaich aus begonnen dan damaligen Nordwald (heute Bayerischer Wald) zu roden und in Rinchnach, wo er die Landschaft wohl als besonders schön sah, gründetet er mit seinen Mönchen im Jahr 1011 ein Kloster. Gunther war sehr angesehner und gefragter Mann bei Königen und Kaisern und seine Worte und seine Erscheinung vermochten angeblich sogar Kriege zu verhindern. Später, im …

mehr

Freilichtbühne Gehmannsberg / Rinchnach

Im Ortsteil Gehmannsberg gibt es in einem alten aufgelassen Steinbruch eine impossante Freilichtbühne mit einer überdachten Zuschauertrühne, die  über 400 Zuschauern Platz bietet. Eine moderne Beleuchtungsanlage, moderne WC´s (auch für Rollstuhlfahrer) sind in den letzen Jahren gebaut worden und bei den Aufführungen gibt es Brotzeiten und Getränke (Verkaufshütten am Vorplatz).

Auf dieser besonderen Freilichtbühne sind über viele Jahrzehnte die eindrucksvollen Gunther Festspiele aufgeführt worden. Etwa 100 Laienspieler wirken mit, wenn das Leben Gunther (vom Reichsgraf zum Benediktinermönch) und die Gründung Rinchnachs als älteste Kulturstätte des mitteren Bayerischen Waldes, eindrucksvoll in Szene gesetzt wird. Seit 1954 gibt es GuntherFestspiele in Rinchnach.

In der …

mehr
im Rahmen der "Konzerterlebnisse Bayerwald"

Rinchnacher Propsteikonzerte

Mehrmals in Jahr finden normaler weise in in der Barockkirche oder in unserer modernen Schulaula Rinchnacher Prosteikonzerte statt.  Auch am Atium beim neuen Bürgerhaus soll es künftig hin und wieder eine Kozert im FREIEN geben. Highlight ist meist das Propsteikonzert des Kammerorchersters „Da Silva“ unter der Leitung des Rinchnacher Karl Handlos, das alljährlich am 2. Sonntag im Juli um 18.00 Uhr in der ehemaligen Klosterkirche (Barockkirche) stattfindet.
Da Silva wurde von K. Handlos 1998 gegründet und besteht aus derzeit 25 Amateurmusikern aus den Bayerwaldlandkreisen. Sie erarbeiten jedes Jahr ein Programm mit inernationalen Musikern und jungen Solisten aus der Region.

Konzertprogramm Rinchnach und …

mehr

Das St. Guntherfest – unser Volks- und Heimatfest

Das Seit über 70 Jahren gibt es das Heimatfest, das zu Ehren des Gründers von Rinchnach. Fest findet immer am letzten Wochenende im Juni statt und dauert von Freitag Abend bis Montag. Der ehemalige Fußballplatz im Ortsteil Rosenau ist der Rinchnacher Volksfestplatz. Hier wird eine großes Festzelt mit überdachtem Biergarten und ein Rummelplatz mit Fahrgeschäften, Buden und ganz wichtig den Essensständen mit lerckern „Wiesenbrotzeiten“ aufgebaut.

Vom Brathendl, Bratwüstl, Schweinshaxe, Schaschlik bis hin zum Schweizer Käse, der Pizza oder den beliebten gebratenen Fischen reicht das Angebot. Neben Festbier gibt es zum trinken auch Radler und zahlreiche nicht alkoholische Getränke.

 

Das Fest Beginnt am Freitag …

mehr
In ganz Bayern gibt es derzeit nur drei Orte, wo ein richtiges Pferdeschlittenrennen veranstaltet wrid!

Gr. Pferdeschlittenrennen

Seit über 30 Jahren gibt es das Rinchnacher Pferdeschlittenrennen, das nicht nur Pferdschlittenfahrer aus der ganzen Region sondern jedes Mal auch sehr viele Zuschauer anlockt.

Um 13.00 Uhr wird im Ortsteil Rosenau das erste Rennen gestartet. Es sind Kaltblut Hengste, Kaltblut Stuten/Wallache und die schweren Doppelgespanne zu bestaunen. Sogar eine Klasse für Kinder/Jugendliche gibt es. Die Pferdehalter versuchen vom Schlitten aus, sich und ihre Pferde möglichst schnell um den ca. 800 Meter langen, gut einsehbaren, Rundkurs ins Ziel zu bringen. Am Start stehen meist vier Einspänner und gefahren wird nach dem „K.O.-System“, bis zum Schluss ein Sieger in der jeweiligen Klasse …

mehr
Weiltweit einzigartiges Brauchtumsspektakel alljährlich am 10. November

Großes Wolfauslassen

„Wahnsinn, so etwas hab ich noch nicht erlebt“, rief ein Stammgast, der eigens wegen dem großen Wolfauslassen ein paar Tage nach Rinchnach gekommen war, fasziniert aus der Zuschauermenge. Wohl jeder Zuschauer ist beeindruckt, wenn die Wölfe und Hirten ihre großen Auftritte haben und mit aller Kraft diesen alten Brauch frönen.

Zuerst kommt das Anmelden, der eigentliche Brauch!
In den frühen Abendstunden des 9. Novembers beginnt in den einzelnen Dörfern der Gemeinde Rinchnach und in vielen Orten des Bayerischen Waldes das Wolfauslassen mit dem sogenannten Anmelden.  Die Wölfe (Wolfauslassergruppen) ziehen dabei von Haus zu Haus. Der Hirte überbringt seine Botschaft in Form eines …

mehr
Hier werden alle Stammgäste aufgeführt, für 10, 20, 30, 40, 50... Uraubsaufenthalte in Rinchnach von der Tourist-Information der Gemeinde Rinchnach geehrt worden sind:

Gästeehrungen

10 Jahre Urlaub im „Feriendorf Plattenhöhe“                                        28.07.2022
Familie Tobias und Bettina Conrad aus Stellingen verbringen seit 10 Jahren regemäßig ihren Haupturlaub bei Familie Wenig im Feriendorf Plattenhöhe in Rinchnach und wurden dafür vom Leiter der Tourist-Information Reinhold Ertl mit Urkunde und Geschenken geehrt. Auch Regina Wenig bedankte sich bei den Conrads, die nicht nur Gäste sondern auch liebe Freunde geworden sind. Immer mit dabei sind die beiden Söhne Luca und Leon. Ihre Großeltern Friedrich und Elisabeth Cardinal haben sogar bald ihr 30. Jubiläum und machen gerne gemeinsam hier Urlaub.  Alle lieben Rinchnach und den Bayerischen Wald mit den vielen Möglichkeiten der …

mehr
Führung durch das Sägewerk

Sägewerksbesichtigungen

So kleine alte Sägewerke wie das der Familie Hödl in Rinchnach/Stdlmühle gibt es heute nicht mehr viele. In Großbetrieben ist es zudem gar nicht möglich, so nah dabei zu sein, wenn ein Baum zu Balken und Brettern zersägt wird, oder zu sehen wie die Bretter anschließend besäumt werden. Der Pfau der Familie Hödl schaut meist zu, wer da alles zur Sägewerksbesichtigung, bei der es auch generelle Informationen über die Bäume des Bayerischen Waldes gibt, kommt. Dauer ca. 1 Stunde.
Termie siehe Veranstaltungskalender!

mehr
der Steinbruch

Steinbruchführungen mit Heilkräuterwanderung

Ganit, der härteste spaltbare Stein der Erde wird in Rinchnach/Ortsteil Grub seit vielen Jahrzenten abgebaut. zwei Steinbrüche gibt es hier heute noch und bei den Führungen zum Steinbruch kommt man an einem alten, längst aufgelassenen Steinbruch vorbei und kann schließlich den Steinhauern bei ihrer anspruchsvollen Arbeit zusehen.

Auf dem Weg durch Wald und Wiesen gibt es einige Informationen zu Heilkräutern am Wegesrand. Dauer der Führung ca. 2 Stunden. Nähere Informationen und Termine im Veranstaltungskalender.

mehr
Großes Wolfauslassen

Grosses Wolfauslassen

Das Große Wolfauslassen in Rinchnach ist weltweit einzigartig!

„Wahnsinn, so etwas hab ich noch nicht erlebt“, rief ein Stammgast, der eigens wegen dem großen Wolfauslassen ein paar Tage nach Rinchnach gekommen war, fasziniert aus der Zuschauermenge. Wohl jeder Zuschauer ist beeindruckt, wenn die Wölfe und Hirten ihre großen Auftritte haben und mit aller Kraft diesen alten Brauch frönen.

Zuerst kommt das Anmelden (der eigentliche Brauch)!
In den frühen Abendstunden des 9. Novembers beginnt in den einzelnen Dörfern der Gemeinde Rinchnach und in vielen Orten des Bayerischen Waldes das Wolfauslassen mit dem sogenannten Anmelden.  Die Wölfe (Wolfauslassergruppen) ziehen dabei von Haus zu Haus. …

mehr
Das Rinchnacher Maskottchen - die Fledermaus "Fu"

Das Rinchnacher Maskottchen – die Fledermaus „Fu“

Seit 2009 ist die Fledermaus das Patentier/Maskottchen von Rinchnach. Im Rahmen eines großen Förderprojektes Namens „tierisch wild“ übernahmen alle Tourismus-Kommunen am Nationalpark die Patenschaft für ein schützenwertes Bayerwaldtier.
In Rinchnach wurde deshalb ein Fledermaus-Waldspielplatz mit Fledermau- Lehrpfad (Infos über alle heimischen Fledermausarten) gebaut, viele Fledermaus-Nistkästen angebracht, Fledermaus-Kunstwerke in Auftrag gegeben und 2018 wurde mit dem Bau eines Fledermaus-Skulpturenweges entlang der Rinchnach (der Bach von dem der Ort seinen Namen hat) begonnen und sogar ein Cafe Fledermaus gibt es mittlerweile.
Der bei einem Namenswettbewerb gefundene Name für unsere sympatischen Fledermaus ist Fu und bedeutet auf chinesisch Fledermaus und Glück!

mehr
Unsere Fledermaus "Fu"

Rinchnachs Maskottchen – die Fledermaus „FU“

Vor einigen Jahren war Rinchnach teil des touristischen EU-Projektes in der Nationalparkregion Namens tieriwsch-Wild. Damals übernahm jede Gemeinde am Nationalpark die Patenschaft für ein besonderes Bayerwaldtier. Die Gemeinde Rinchnach entschied sich letztendlich für die Fledermaus, weil…
– es hier in den historischen Gebäuden und und in der Natur immer wieder Fledermäuse  zu sehen gibt
– die fliegenden Säugetierchen sehr interessant und besonders schützenswert sind!

Ein Namenswettbewerb brachte den Namen Fu, der auf chinesisch Fledermus und Glück bedeutet. Ideal also für unser sympathisches Maskottchen!
Der Fledermaus Fu begegnet man deshalb in Rinchnach immer wieder. Vor allem auf dem einzigartigen Fledermaus-Waldspielplatz mit Fledermaus-Lehrpfad oder auf dem …

mehr

Rinchnach – Pferdefreundliche Gemeinde 2010

Die Gemeinde Rinchnach wurde von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V., dem Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht mit dem Titel „Pferdefreundliche Gemeinde 2010″ ausgezeichnet. Durch den Landesverband Bayern erfolgte die Benennung hierfür.
Was machte Rinchnach zur Pferdefreundlichsten Gemeinde Bayerns:
Vielzahl der Pferde (187 zum Zeitpunkt der Ernennung) und
überregional bedeutende Pferdeveranstaltungen

das Große Pferdeschlittenrennen
die „Fuhrleute-Gedächtnisfahrt“
Kindertage auf dem Pferdehof (im Ferienprogramm)
Mitwirkung Rinchnacher Pferdehalter bei Festzügen und Pferdeveranstaltungen in der gesamten Region des Bayerischen Waldes und oft sogar weit darüber hinaus: z.B. Oktoberfest, Stuttgarter Vasen, Pfingstritt in Kötzting, Osterritt in Regen…

Das attraktive Angebot für Urlaubsgäste rund ums Pferd mit attraktiven Betrieben im Bereich …

mehr