Besucherregelung im Rathaus
Ab Mittwoch, 17.11.2021, gelten für Besuche im Rinchnacher Rathaus schärfere Regeln im Zuge der steigenden Corona-Infektionszahlen. Besuche sind nur mehr nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, außerdem ist ein Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen. Ansonsten sind Besuche nur nach einem vor Ort durchgeführten, negativen Schnell-Test möglich, welcher in Anwesenheit gemeindlichen Personals vorzunehmen ist. Den Test bittet die Gemeindeverwaltung selbst mitzubringen. Außerdem besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in allen Räumen der Gemeinde.

Die Gemeinde Rinchnach

…ein ganz besonderer Ort im Mittleren Bayerischen Wald

Rinchnach ist aus verschiedenen Gründen eine ganz besondere Gemeinde. Sie besteht aus dem Hauptort und 24 Dörfern und Weilern. Das Ortszentrum ist geprägt durch die über 1000-jährige Geschichte, über die auf dem historische Rundweg rund um die sehenswerte Barockkirche informiert wird.
Die Lage neben der Kreisstadt Regen (6 km) und der Glasstadt Zwiesel (9 km) an der Bundesstraße 85 mitten im Bayerischen Wald ist für viele Bürger und Gäste ideal.
An Infrastruktur hat die Gemeinde alles wichtige am Ort: Grund- und Mittelschule, einen tollen Kindergarten, ein neues, aufwändig restauriertes Bürgerhaus, eine der schönsten Sportanlagen der Region, den einzigartigen Fledermaus-Waldspielplatz mit Lehrpfad und Fledermaus-Skulpturenweg, zwei Allgemeinärzte, einen Zahnarzt, eine Apotheke, zwei Banken, eine Bäckerei, drei Metzgereien, ein Lebensmittelmarkt, den Eine-Welt-Laden „Sonnenblume“, zahlreiche kleine und mittelständische Betriebe, über dreißig, z.T. sehr aktive Vereine mit einem bunten Veranstaltungsprogramm.
Weitere Besonderheiten: Auszeichnung als Pferdefreundliche Gemeinde, Weltrekordhalter im Wolfauslassen, Festspielort, der herausragende Guntherort am historischen Fernwanderweg Gunthersteig!