Gemeinde

 

Älteste Kulturstätte im mittl. Bayerischen Wald. Im Jahr 1011 am Zusammenfluss der Bäche Rinchnacher Ohe und der Rinchnach gegründet.

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)

In Gold über grünem Dreiberg zwei schräg gekreuzte silberne Reuthauen mit schwarzen Griffen.

WAPPENGESCHICHTE

Das Gemeindewappen entspricht dem Wappen der Niederalteicher Propstei Rinchnach, die von den Anfängen der Besiedlung im 11. Jahrhundert bis zur Säkularisation 1803 die Geschichte der Gemeinde prägte. Das alte Wappen der Benediktinerabtei Niederalteich, in Gold ein grüner Dreiberg, wurde kombiniert mit den gekreuzten Reuthauen, die die vom klösterlichen Stützpunkt Rinchnach ausgehende große Rodungsleistung der Niederalteicher Kolonisten im Bayerischen Wald versinnbildlichen.

ZAHLEN & FAKTEN

Lage: 555 – 900 m ü. N.
Größe: 4023 h ( 24 Orte und Weiler )
Einwohnerzahl: 3.085 ( Stand 01.01.2019)
Steuersätze:
Grundsteuer A: 375 v.H.
Grundsteuer B: 350 v.H.
Gewerbesteuer: 380 v.H.
Hundesteuer: 40 €/Jahr je Hund
Benutzungsgebühren:
Wasserverbrauchsgebühren: 0,96 €/m³ zzgl. 7 % MwSt.
Kanalbenutzungsgebühren: 2,40 €/m³
Beiträge:
Wasser:
– Grundstücksfläche 0,82 €/m² zzgl. 7 % MwSt.
– Geschossfläche 4,09 €/m² zzgl. 7 % MwSt.
Kanal:
– Grundstücksfläche 1,69 €/m²
– Geschossfläche 5,78 €/m²
Fremdenverkehrsbeitrag: 6 %