Aktuelles

Steinbruchbesichtigung mit kleiner Heilkräuterwanderung

Rinchnach ist eine Gemeinde, in der der Granitabbau eine lange Geschichte hat. Auch heute wird das harte Gold, wie der Granit auch bezeichnet wird, hier noch abgebaut und verarbeitet. Der Leiter der Tourist-Information (Reinhold Ertl) bietet seit vielen Jahren Führungen zum und durch den Steinbruch Karl Ernst an und erzählt vom der schweren Arbeit der Steinhauer. Zudem beinhaltet die ca. 2-stündige Führung eine kleine Heilkräuterwanderung auf dem Weg zu den Steinbrüchen.
Die nächsten Termine: jeweils Donnerstag 5.8. (Zusatztermin), 19.8., 2.9., 16.9., 14.10.21. Für Kinder und Jugendliche sowie mit der Rinchnacher Gästekarte ist die Teilnahme sogar kostenlos. Ansonsten 3,- €. Für die …

mehr
Der Fledermaus-Skulpturenweg

Teil 1 – Fledermaus-Skulpturenweg

Neben dem Fledermaus-Waldspielplatz mit Lehrpfad entsteht derzeit ein Fledermaus-Skulpturenweg mit zahlreichen kleinen und größeren Fledermauskunstwerken aus Stahl, Glas, Granit, Ton und Holz. Der Skulpturenweg beginnt unweit vom Ortskern Rinchnachs und zweigt ab von der Hauptstraße in Richtung Rosenau. Der Hauptteil des neuen Weges ist bereits fertig. Am Ende ist noch ein 180 Meter langer Bohlenweg geplant, der dann beim Fledermaus-Waldspielplatz endet. Der Weg wurde von der Gallinger-Max-Stifung finanziert und die Skulpturen wurden teilweise von Vereinen und Firmen gesponsert.

Der flache Weg führt wunderschön durch ein Wiesental und ein stückweit entlang der Rinchnach, dem Bach, von dem der Ort seinen Namen hat.

Neuauflage …

mehr